Bauwerksprüfung

Staupendahl & Partner führt im Auftrag von verschiedenen Auftraggebern die Bauwerksprüfungen nach DIN 1076 für Hochbauten, Hallentragwerk und Ingenieurbauwerke durch. Wichtige Grundlage für jedes Managementsystem sind einheitliche, vollständige, zuverlässige und vergleichbare Bestands- und Zustandsdaten, sowie deren fortlaufende Aktualisierung im Rahmen der Bauwerksprüfung. Schadenserfassung und -bewertung müssen daher unabhängig vom Prüfer ein einheitliches Niveau aufweisen. Hierdurch werden einerseits Gefahren und Schäden zuverlässig erkannt und eingeordnet, andererseits die Instandsetzungsmittel möglichst effektiv eingesetzt.

 

Unser geschultes und erfahrenes Fachpersonal führt die Untersuchungen vor Ort mit den firmeneigenen Mess- und Probenahmegeräten aus. Im eigenen Labor werden die entnommenen Proben weiter untersucht und die Messungen ausgewertet. Zu unserer Ausstattung zählen beispielsweise Elektronik-Feuchtemesser, Salzdedektoren, Kernbohrgeräte, Frischbeton- und Eichthermometer, Holzschutzmittel-Analyse-Geräte, u.v.m. Unsere Kollegin Frau Dipl.-Ing. Bärbel Bogun hat 2010 erfolgreich das Zertifikat als Ingenieur für die Bauwerksprüfung erworben.

 

Auf Grundlage der durchgeführten Prüfungen und Auswertungen kann ein projektspezifischer Ist-Soll-Zustand ermittelt werden.

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. 

Thomas Staupendahl

Schmiedestraße 14

04229 Leipzig

Tel.: (0341) 48 42 5-0

Fax: (0341) 48 42 5-28

Kontakt

Referenzen:

SANIERUNG KOBURGER BRÜCKE IN LEIPZIG

 

Auftraggeber:

Stadt Leipzig
Verkehrs- und Tiefbauamt 

   

SONDERPRÜFUNG DER BRÜCKEN JOHANNAPARK I UND II IN LEIPZIG

 

Auftraggeber:

Stadt Leipzig
Verkehrs- und Tiefbauamt 

   

STATISCHE NACHBERECHNUNG DER GEH- UND RADWEGBRÜCKE ÜBER DEN KARL-HEINE-KANAL IN LEIPZIG

 

Auftraggeber:

Stadt Leipzig
Verkehrs- und Tiefbauamt